Adipositas kostet Lebenszeit

Ein ungesunder Lebensstil wird zum Risikofaktor

Rauchen, ein niedriges oder hohes Körpergewicht, sowie ein hoher Konsum von Alkohol und rotem bzw. verarbeitetem Fleisch sind mit einer substanziellen Verminderung der Restlebenserwartung assoziiert. Das ist allgemein bekannt und lässt sich in Lebensjahren angeben. Rauchen bedingt mit Abstand die größte Lebenszeitverkürzung – zwischen 5- 9 Jahren, je nach Anzahl der Zigaretten pro Tag.

Eine Kombination der ungesunden Lebensstilfaktoren hat es in sich: Menschen, die rauchen, Übergewicht haben, Alkohol trinken und viel Fleisch essen, verlieren 17 Jahre (Männer) bzw. 14 Jahre (Frauen) im Vergleich zu Menschen mit einem überwiegend gesunden Lebensstil. Alle diese Daten entstammen der sog. Heidelberger EPIC-Kohorte, dies sind immerhin 22 469 Erwachsene > 40 Jahre.

Quelle: Ernährung & Medizin 4.2015 (30.Jahrgang, Haug- Verlag) S. 149 Auszug von Dr. Frank Lichert, Weilburg